Pressemitteilung

Gestochen scharfe Darstellung der Geschäftsprozesse: godesys überzeugt Rollei

Nahtlose Amazon-Anbindung, Omnichannel-Funktionen und Integrationsstärke entscheiden den ERP-Auswahlprozess

Flexibilität und Anpassungsstärke waren die wichtigsten Punkte im ERP-Auswahlprozess des Foto- und Videospezialisten Rollei. Der Anbieter von professionellem und hochwertigem Foto-Zubehör, Stativen, Action- und Dashcams sowie Überwachungskameras hat sich für Geschäftssoftware von godesys entschieden. Unter sieben ERP-Anbietern konnte godesys vor allem mit der dringend erforderlichen Flexibilität punkten, sich an ständig verändernde Geschäftsprozesse und neue Kundenanforderungen anzupassen. „Außerdem war godesys bestens aufgestellt, was Schnittstellen mit individueller Anbindung an Drittsysteme angeht“, berichtet Dirk Bargmann, Kaufmännischer Leiter und CFO der Rollei GmbH und Co. KG. Insbesondere die Verknüpfung mit dem wichtigen Rollei-Handelspartner Amazon spielte hierbei eine große Rolle.

Gesucht: eine agile ERP-Lösung für aktuelle und künftige Anforderungen

 Rollei hat bisher mit verschiedenen Insellösungen für die Bereiche Warenwirtschaft, Statistik, Verwaltung von Produktdaten und Finanzbuchhaltung gearbeitet. Der Onlineshop war nur rudimentär an das Warenwirtschaftssystem gekoppelt. Die immer komplexer werdenden Geschäftsanforderungen mit ihren zahlreichen Warenströmen – Rollei launcht jährlich zwischen 100 und 200 Produktneuheiten – konnte die alte Software nicht länger abbilden. Um exzellente Kundenerlebnisse über alle Kanäle zu schaffen und Wachstumspläne zu erfüllen, suchte Rollei daher eine integrierte Warenwirtschaftslösung, die alle wesentlichen Anwendungsgebiete abdeckt und sich individuell erweitern lässt. „Wir haben uns für godesys entschieden, weil die Lösungen der bekannten großen Player schnell ihre Grenzen gezeigt haben und die Anforderungen eines mittelständischen Unternehmens wie Rollei in puncto Flexibilität nicht erfüllen können“, führt Bargmann aus. Hinzu kam, dass die neue Software die Abbildung ganzheitlicher Geschäftsprozesse von der Beschaffung bis zur Einlagerung der Ware einschließlich Anbindung an Subunternehmer erfüllen musste. Auslieferung und Abrechnungsprozess sind hierbei immer abhängig vom Absatzkanal – auch dies muss das neue ERP abdecken.

Rollei beliefert führende Handelsunternehmen wie die MediaMarktSaturn Retail Group oder Amazon mit Produkten der Marke Rollei. Ein zentraler Punkt im Auswahlprozess war die Anbindung an Amazon, mit dem eine umfangreiche Kooperation besteht: Zum einen tritt Rollei als klassischer „Seller“ auf dem Amazon Marktplatz auf. Zum anderen arbeitet das in Norderstedt ansässige Unternehmen mit Amazon über das „Vendor“-Programm zusammen. Das heißt, dass die Ware bei Amazon eingelagert und auch durch Amazon versendet wird. Beide Kooperationsbereiche erfordern unterschiedliche Prozesse und Integration von Daten. Mittels nahtloser Anbindung an Amazon erfolgt die gesamte Auftragsbearbeitung in godesys ERP und wird automatisch bei Amazon gespiegelt. Godelef Kühl, Gründer und Vorstandsvorsitzender der godesys AG, erläutert: „Als Handelsunternehmen betreibt Rollei Multi-Channel-Vertrieb, daher wird das Direktgeschäft immer bedeutender. Der neue Rollei-Onlineshop soll ebenfalls tief in godesys ERP integriert werden, damit Kunden noch professioneller und schneller bedient werden können. Wir freuen uns sehr, Rollei bei diesem Vorhaben aktiv zu unterstützen.“

Gefunden: godesys versteht Anforderungen des Mittelstands

godesys punktete zudem mit einem hervorragenden Verständnis der Geschäftsprozesse von Rollei. Der Mainzer ERP-Experte konnte als einziger Anbieter die unterschiedlichen Kanäle in einem einheitlichen System abbilden und entwickelte für die komplexen Anforderungen eine nahtlose API-Integration. In godesys ERP hat Rollei eine Kernlösung gefunden, mit der sich alle Daten – Finanzinformationen, Produktdaten, aber auch Bilder – bearbeiten und verwalten lassen. Alle unterschiedlichen Kanäle lassen sich durch ein einheitliches System von godesys bedienen. Sämtliche Geschäftsprozesse sind künftig vollständig automatisiert. Außerdem lässt sich die Software der extern betriebenen Lagerlogistik via Schnittstelle an das godesys ERP anbinden. 

Mit dem neuen System ist Rollei einen wichtigen Schritt in Richtung kundenorientierte Zukunft gegangen. CFO Bargmann resümiert: „Die Anforderungen hinsichtlich elektronischer Anbindung an Partnersysteme wie Amazon haben in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Unsere Partner wünschen sich, dass Rollei noch mehr digitalisiert, um Kunden in Echtzeit bedienen zu können. Mit dem modernen und flexiblen godesys ERP ist Rollei hervorragend für die digitale Zukunft aufgestellt. So können wir den wachsenden Datenstrom sicher steuern und wichtige Partner in das gesamte Ökosystem einbinden.“  

 

Weitere Informationen über die flexible Geschäftssoftware von godesys unter: www.godesys.de.

 

# # #

 

Über die godesys AG

Mit ERP-Lösungen für kundenorientierte Unternehmen unterstützt godesys den Mittelstand dabei, die Effizienz seiner Mitarbeiter zu steigern, die Prozessqualität sowie -geschwindigkeit zu erhöhen und gleichzeitig die Kosten zu senken. Zahlreiche Auszeichnungen wie das „ERP-System des Jahres“ 2009, 2010 und 2011, das TOP PRODUKT HANDEL 2014, 2015 und 2016 oder das Gütesiegel „Software made in Germany“ unterstreichen die Position von godesys als führenden deutschen ERP-Anbieter. Die godesys-Plattform basiert auf offenen Standards und zeichnet sich durch branchenspezifische Funktionalitäten aus. Mehr als 650 Kunden und 35.000 User setzen bereits erfolgreich Lösungen aus dem Hause godesys ein. godesys wurde 1992 gegründet, mit Hauptgeschäftssitz in Mainz und weiteren Niederlassungen in der DACH-Region.

 

Folgen Sie uns!

Pressekontaktgodesys AG
Magdalena Gajewski
Nikolaus-Kopernikus-Str. 3
55129 Mainz
+49 (6131) 959 77 0
marketing@godesys.de

LEWIS
Dominik Hohmann / Katrin Zwingmann 
Derendorfer Allee 33
40476 Düsseldorf
+49 211 882 476 29
godesys@teamlewis.com

Weitere Informationen

Zurück