Daniel Schmitt ERP-Auswahl ERP des Jahres, ERP für Dienstleister

godesys ist ERP-System des Jahres 2019.

Jetzt war es in unserem Blog in den letzten Wochen etwas ruhiger. Das haben Sie sicher auch gemerkt. Aber dafür haben wir jetzt umso erfreulichere Nachrichten: godesys ERP wurde zum vierten Mal zum ERP-System des Jahres gekürt – diesmal in der Kategorie „professionelle Dienstleistungen“.

Ganz schön spannend war es in Frankfurt beim ERP-Kongress des Center for Enterprise Research der Universität Potsdam. Der „Recall“ zum ERP des Jahres wartete auf uns. Insgesamt waren 60 Systeme nominiert worden, 30 davon traten tatsächlich gegeneinander an, 8 davon in der Kategorie professionelle Dienstleister. Eine starke Konkurrenz im Kampf um den renommierten Preis.

In der Vorauswahl, die allein bereits fünf Monate in Anspruch nahm, wurden Kriterien wie Einführungsmethodik, konkreter Kundennutzen und Ergonomie bewertet. Aus dem Bewerbungsprozess (und zugegebenermaßen: aus der täglichen Erfahrung) wussten wir: Gerade in Sachen spezifische Dienstleisterfunktionen, Ergonomie und konkreter Kundennutzen konnten wir punkten. Aber auch in den übrigen Bewertungskriterien schnitten wir durch die Bank gut ab. So sicherten wir uns einen Platz unter den Finalisten.

Dann ging es ums Ganze, denn die anderen Finalisten würden uns nichts schenken. So viel war klar. Doch aus dem Live-Assessment gingen wir souverän hervor. Insbesondere durch die nahtlose Integration der Projektmanagement-Software Collinor bietet unsere Lösung starke Vorteile für Dienstleister aller Art. Die Möglichkeiten des Workflow-Modellings gepaart mit der hohen Transparenz, die Collinor bietet, schaffen Wettbewerbsvorteile und Arbeitserleichterung im täglichen Dienstleistungs-Business. Kein Wunder, dass 15 Minuten persönliche Vorstellung reichten, um die letzten Zweifel der Jury zu beseitigen.

Alles in allem kann man sagen, dass wir sehr stolz auf diese Auszeichnung sind. Das ERP des Jahres ist ein renommierter Preis, der deutschlandweit nur den Besten der Besten verliehen wird. Insbesondere, da das Center for Enterprise Research als Veranstalter fungiert und der Preis damit von einer unabhängigen Jury verliehen wird, schafft er bei Kunden Vertrauen.

Professor Dr. Norbert Gronau, der das „ERP des Jahres“ im Jahr 2007 erstmals ausgerufen hat und der Jury vorsitzt, kommentiert: „Mit diesem Wettbewerb wollen wir insbesondere auf mittelständische Softwareanbieter aufmerksam machen, die für ihre Kunden exzellente, pfiffige und innovative Lösungen umsetzen.“ Godelef Kühl, Gründer und Vorstandsvorsitzender der godesys AG, fügt hinzu: „Diese abermalige Auszeichnung freut und ehrt uns sehr, denn sie zeigt, dass wir mit unserem Streben nach steter Kundenorientierung und innovativer Software-Unterstützung für den deutschen Mittelstand im digitalen Wandel genau richtig liegen. Zugleich ist der Preis ein Ansporn, unsere Lösungen weiterzuentwickeln und neue Tools sowie Erweiterungen für veränderte Anforderungen bereitzustellen. Denn diese Flexibilität und Anpassbarkeit sind heute wichtiger denn je.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Informationen

    Keine Kommentare gefunden!
    -->