Magdalena Gajewski Einsichten ERP System, ERP-Lösung

Rückblick go2018: Digitalisierungsängste überwinden, ERP-Chancen nutzen

„Digitaler Wandel? Na klar, sind wir dabei!“ Werden Unternehmen gefragt, wie wandlungsfähig und aktiv sie in Sachen Digitalisierung sind, zeigen sie sich, kaum verwunderlich, im besten Licht. Schließlich sollen Wettbewerber und Kunden sehen, mit wem sie es zu tun haben, wem sie vertrauen können. Das Problem: Hinter den Kulissen ist es um Agilität und Flexibilität oft ganz anders bestellt als zunächst propagiert. 

Die aktuelle Studie „Digitale Transformation 2018“ der GfK und etventure kommt in diesem Zusammenhang zu dem Schluss, dass sich Unternehmen, wenn es um ihre Digitalisierungsreife und -bereitschaft geht, häufig überschätzen. Fest steht: Digitalisierung kann so einfach sein, ist oft aber auch unbequem. Digitalisierung heißt probieren und dabei auch Fehler zuzulassen. Und davor schreckt so mancher Firmen- und IT-Lenker verständlicherweise zurück.

Auf der go2018, unserem Digitalisierungs- und ERP-Event, zu dem wir Mitte November nach Frankfurt geladen haben, ging es um Themen wie diese. Mit Gleichgesinnten konnte über Herausforderungen diskutiert und Lösungsansätze geteilt werden. Besonders gefallen hat mir der offene, konstruktive Austausch. Denn wir können viel voneinander lernen. 

Zentrale Frage unserer Veranstaltung: Wie bereite ich mich auf die Geschäftswelt von morgen vor? Im Moment sieht es im deutschen Mittelstand doch vielerorts noch immer so aus: Privat shoppen wir mit dem Smartphone bis der Daumen glüht. Im Büro werden Angebote und Rechnungen aber oftmals noch per Post verschickt. Oder vielleicht sogar mit dem guten, alten Fax-Gerät? 

Professor Dr. Axel Winkelmann informierte in der Expo Area darüber hinaus über das Deep Scan-Projekt. Zusammen mit dem Lehrstuhl für BWL und Wirtschaftsinformatik der Universität Würzburg entwickeln wir von godesys die erste Machine Learning Toolbox für künstliche Intelligenz im ERP. Ziel dieses Projekts ist es unter anderem, verdächtige Vorgänge frühzeitig zu erkennen und Unternehmen vor finanziellen Schäden zu bewahren. 

Das Thema sichere Geschäftssoftware gewinnt aktuell immer mehr an Bedeutung. So gibt es in Unternehmen viele Datensätze, die Mitarbeiter missbrauchen könnten: Reisekosten werden auf ein Konto nach Honolulu überwiesen, Mitarbeiter verkaufen Produkte zu einem günstigeren Preis und behalten die Differenz für sich, oder es kommt zu Zahlendrehern in den Verkaufszahlen (Punkt anstelle von Komma etc.). Die neue Machine Learning Toolbox soll potenzielle Datenmanipulationen und Betrugsmöglichkeiten in Echtzeit erkennen – ein wichtiges Vorhaben, das wir gerne unterstützen. 

Die go2018 hat deutlich gezeigt: In Sachen Digitalisierung müssen alle an einem Strang ziehen – vom Praktikanten bis zur Führungsetage. ERP, CRM, BI, Mobility oder Projektmanagement sind hierbei essentielle Digitalisierungspartner, die dazu beitragen, Geschäftserfolge und Wettbewerbsstärke voranzutreiben. Bei der IT-Auswahl muss heute mehr denn je auf Flexibilität, Leistungs- und Anpassungsstärke geachtet werden. 

Gewinnen Sie selbst einen Eindruck von der go2018 und schauen sich unser kurzes Video an:  https://go2018.godesys.de/rueckblick

Ich wünsche mir vom deutschen Mittelstand mehr Gelassenheit und einen stärkeren Glauben an die eigenen Fähigkeiten. Mithilfe einer fundierten Strategie plus verlässlicher IT eröffnet der digitale Wandel unglaublich viele Chancen und Möglichkeiten. Die passende Geschäftssoftware befeuert sowohl Prozessexzellenz und mobiles Arbeiten als auch Omnichannel und Informationsmanagement. In diesem Sinne: Packen wir’s an!

 

Das könnte Sie auch interessieren:

godesys Blog: Sherlock Holmes im ERP: Das Projekt "Deep Scan"

godesys Download: ERP Knigge

Weitere Informationen

    Keine Kommentare gefunden!
    -->