Pressemitteilung

ifax-Roadmap 2014

ERP-Experte godesys informiert über Entwicklungen und Pläne

Anwender erfahren am 26. und 28. November: So geht es weiter mit ifax

Mainz 24. Oktober 2013 - Quo vadis ifax? Anwender der konfigurierbaren Gesamtlösung ifax.OPEN, die wissen möchten, wie es mit ihrer Planungssoftware weitergeht, sind Ende November nach Mainz und Konstanz geladen. godesys, führender ERP-Anbieter für mittelständische Unternehmen, hatte im Juli bekannt gegeben, dass das Unternehmen die ifax GmbH, einen Spezialisten auf dem Gebiet der Produktionsplanungs- und Steuerungssysteme (PPS), rückwirkend zum 1. Januar 2013 erworben hatte. Um ifax-Kunden über aktuelle Entwicklungen zu informieren sowie die neue Roadmap zu diskutieren, hat godesys nun zwei Informationsnachmittage geplant. Am Dienstag, 26. November, findet die ifax-Veranstaltung ab 15.00 Uhr am Hauptsitz der godesys AG in Mainz statt. Zwei Tage später, am 28. November, lädt godesys ebenfalls ab 15.00 Uhr in den Geschäftssitz der ifax AG nach Konstanz ein.

Insbesondere mittelständische Unternehmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, metallverarbeitende Industrie, Pharma und Genuss sowie Elektronik setzen auf ifax-Lösungen. godesys hatte im Sommer angekündigt, das unter ifax.OPEN vermarktete Produktportfolio weiterzuentwickeln und unter der Marke ifax eigenständig fortzuführen. Der ERP-Anbieter hatte in diesem Zusammenhang ifax-Anwender gebeten, Entwicklungsideen für ihre Software zu äußern. Hierbei wünscht sich eine Mehrheit eine konsistente Nutzung einer SQL-Datenbank, eine moderne Benutzeroberfläche sowie ein Druckmanagement, das eine einfachere Datenverteilung ermöglicht. godesys möchte als ein Resultat dieser Nutzerbefragung die Zahl der eingesetzten Versionen reduzieren sowie eine schnellere Bereitstellung von Patches, Neuerungen und gesetzlichen Änderungen im Rahmen der Wartung vorantreiben. 2014 soll eine neue Version ifax 9.1 erscheinen. Kern dieser Weiterentwicklung wird ifax IH sein, ein funktionsstarker Enterprise Service Bus, durch den Unternehmen aus ifax 9.1 heraus mit anderen Anwendungen direkt kommunizieren und Daten austauschen können. Zugleich erhalten Nutzer die Möglichkeit, andere Applikationen aus der godesys-Anwendungslandschaft wie Customer Relationship Management (CRM), Service oder Business Intelligence (BI) nahtlos zu nutzen.

„Es ist für uns sehr wichtig, dass unsere Kunden über neue Entwicklungen informiert sind und uns auf unserem Kurs unterstützen. Es gibt derzeit viele verschiedene ifax-Versionen und -Abspaltungen. Hier möchten wir eine neue Harmonie schaffen und allen ifax-Anwendern eine sichere, verlässliche Zukunft bieten“, so godesys-Vorstand Godelef Kühl.

Weitere Informationen zu den beiden ifax-Informationsnachmittagen sowie Anmeldungen unter der E-Mail-Adresse info(at)ifax.de.

Über die godesys AG:

Mit ERP-Lösungen für kundenorientierte Unternehmen unterstützt godesys den Mittelstand dabei, die Effizienz seiner Mitarbeiter zu steigern, die Prozessqualität sowie -geschwindigkeit zu erhöhen und gleichzeitig die Kosten zu senken. Zahlreiche Auszeichnungen wie das „ERP System des Jahres“ 2009, 2010 und 2011 unterstreichen godesys’ Position als führender deutscher ERP-Anbieter. Die godesys-Plattform basiert auf offenen Standards und zeichnet sich durch branchenspezifische Funktionalitäten aus. Mehr als 650 Kunden setzen bereits erfolgreich Lösungen aus dem Hause godesys ein. godesys wurde 1992 gegründet, mit Hauptgeschäftssitz in Mainz und weiteren Niederlassungen in der DACH-Region.

Pressekontakt:

godesys AG
Eva Werner
Nikolaus-Kopernikus-Straße 3
55129 Mainz
Tel.: +49 - 06131 - 959 77-0
E-Mail: eva.werner(at)godesys.de
 

OCTANE PR
Katrin Zwingmann
Prinzenallee 5
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 522 946 13
E-Mail: godesys@octanepr.com

Weitere Informationen

Zurück