Pressemitteilung

godesys ERP-Software: Neues Branchen-Add On für die Produktion

Schnittstellen zu Produktionsleitstand, BDE- und CAD-Daten; ERP-Software Orientierungstage in der Schweiz

Der auf Handel, Dienstleistung und Projektierer spezialisierte ERP-Software Anbieter godesys AG mit Hauptsitz in Mainz und einer Schweizer Niederlassung in Glattbrugg präsentiert nun ein neues Branchen-Add On für seine ERP-Lösung.

Diese wurde gemeinsam von den beiden godesys-Partnern ICS IT-Solutions aus Nördlingen und Miller Computertechnik aus Schnaittach entwickelt und basiert auf dem godesys-eigenen Produktionsmodul; in Gemeinschaftsarbeit entstanden Anbindungen zu einem Produktionsleitstand, zu BDE- und CAD-Daten. Damit dürften vor allem für die Diskreten Fertiger rosige Zeiten anbrechen: Sie erreichen insgesamt einen wesentlich höheren Integrationsgrad, da die Prozess-Abläufe der von ihnen hergestellten Produkte nahtlos in die Gesamtprozesskette integriert und im Handel weiter verarbeitet werden können.

Besondere Bedeutung kommt dabei dem Leitstand als dem Planungsinstrument in der Produktion schlechthin zu. Es ist als Dashboard für die Produktionsleitung die grafische Darstellung der jeweiligen Momentaufnahme dessen, was in der Fertigung aktuell geschieht. Aufgezeigt werden die Abhängigkeiten aller Produktionskomponenten zueinander: wie viel Zeit gebraucht wird, um eine bestimmte Anzahl von Teilen zu fertigen, oder auch welche Materialien wann wo benötigt werden, damit die Produktion nicht ins Stocken kommt. Der Leitstand visualisiert Arbeitsgänge und Materialien und auch die (zeitlichen) Beziehungen, die zwischen ihnen existieren. Wichtig dabei ist, dass die von den godesys-Partnern entwickelte Schnittstelle zum Leitstand bi-direktional ist: sie liefert die Daten aus der ERP-Software an den Leitstand, und gibt die veränderten, vom Leitstand bearbeiteten Daten in konsistenter Form wieder zurück an die ERP-Software. Dieser dynamische Ansatz ermöglicht dem Fertiger, anders als bei den „Frozen Zone Modellen“, ein aktives Planen und zeitnahes Disponieren. Darüber hinaus wird sichergestellt, dass Rechnungs- oder Bestellwesen oder auch die Lagerhaltung stets automatisch mit aktuellsten Daten aus der Produktion versorgt werden.

Betriebsdatenerfassung und CAD-Anbindung

Zusätzlich gespeist wird der Leitstand mit organisatorischen und technischen Betriebsdaten wie beispielsweise Auftrags- und Personaldaten, aber auch mit Maschinen- und prozessbezogenen Angaben. Durch die intelligente CAD-Anbindung werden zudem Konstruktionsdaten aus dem ERP-System ausgelesen, mit den tatsächlichen Fertigungsdaten abgeglichen und entsprechend angepasst. Abgerundet werden die Schnittstellen zu Leitstand, BDE und CAD durch die Anbindung an einen Produktkonfigurator: hier kann der godesys-eigene Konfigurator ebenso zum Einsatz kommen wie Drittprodukte, die problemlos integriert werden können.

godesys-Vorstand Godelef Kühl: „Speziell die Schnittstelle zum Produktionsleitstand und die Tatsache, dass die Daten bidirektional ein- und ausgelesen werden, ist für die Diskreten Fertiger eine erhebliche Arbeitserleichterung. Ab sofort können Informationen ohne Medienbrüche erfasst werden und sind nahtlos in die Produktionskette integriert.“ Im übrigen sei die Schnittstellen-Entwicklung der godesys-Partner ein sehr gutes Beispiel für eine aktive und gelebte Partnerschaft, die sich an den Bedürfnissen der Anwender orientiere: „Hier haben wir aus der Praxis heraus für die Praxis eine neue Lösung geschaffen, und das freut mich ganz besonders. Zudem ist es eine echte Win-Win-Situation für alle Beteiligten.“

Sich selbst ein Bild machen können sich interessierte Anwender und solche, die es werden wollen, anlässlich der ERP-Orientierungstage im November in der Schweiz. Weitere Informationen und Anmeldungen finden Sie hier: ERP-Orientierungstage.

Über godesys:

godesys entwickelt und vertreibt seit 1992 betriebswirtschaftliche ERP-Lösungen für mittelständische Unternehmen insbesondere aus den Bereichen Konsumgüter und Hightech-Distribution. Service- und Beratungsleistungen runden das Produktportfolio des Fullservice-Providers aus Mainz ab. Mit Niederlassungen in Hannover, Dortmund, Jena, München, Villingen-Schwenningen, Wiener Neustadt (A) und Glattbrugg (CH) betreut godesys derzeit mehr als 550 Firmen. Das Unternehmen firmierte seit seiner Gründung elf Jahre lang als GmbH, bevor es zum Jahresanfang 2004 in eine AG umgewandelt wurde.

Weitere Informationen:

godesys AG
Kira Niersmann
Nikolaus-Kopernikus-Straße 3
55129 Mainz
Tel.: +49 - 06131 - 959 77-0
Fax: +49 - 06131 - 959 77-67
E-mail: info(at)godesys.de
URL: www.godesys.de

Zurück